Dsc00383

Andreas Lämmel

Meldungen

20.11.2021
Signal 2021 11 20 135856

Herbstaktion auf dem Bienert Wanderweg im Plauenschen Grund

Am Sonnabend startete die CDU im Dresdner Süden ihre Herbstaktion zur Säuberung des Wanderweges. Mit Besen,Harke und Müllsack wurde das herbstliche Laub und der liegengebliebene Müll vom Weg geräumt. (Besser wäre es wenn jeder seinen Müll wieder mit nach Hause nehmen würde !!) Der NABU Dresden, bewirtschaftet diesen Wanderweg, war hocherfreut von der neuerlichen Initiative der CDU. Bei Kaffee und Kuchen in der BienertMühle gab es einen gemütlichen Ausklang der Aktion.

15.11.2021
Kaufmann2

Leserbrief an die DNN zum Interview von Frau Kaufmann, Sozialbürgermeisterin der Stadt Dresden, vom 13.11.21

Sehr geehrte Redaktion, nach dem abgedruckten Interview mit Frau Kaufmann weiß ich zumindest eines, es gibt Sie noch. Man hatte in den letzten Monaten eher den Eindruck das sie nicht mehr im Amt sei.Und nun diese Headline: "Kontaktnachverfolgung können wir nicht mehr leisten". Der Meinung von Experten nach, befinden wir uns in der vierten Coronawelle. Und leider macht diese auch keinen Umweg um Dreden. Nun stelle ich mir allerdings die Frage, was hat Frau Kaufmann aus den vorangegangenen 3 Coronawellen eigentlich gelernt ? Hat sie einen Plan entworfen, wie auf neue Wellen seitens der Verwaltung reagiert werden muss, wie Personal umgestzt werden kann um die Nachverfolgung zu organisieren, welche technischen Voraussetzungen zu schaffen bzw. zu verbessern sind usw. usf.Offenbar ist Sie aber von der neuen Welle ganz unverhofft erfasst worden.Scheinbar fiel ihr in den letzten Monaten nicht auf, dass auch in Dresden die Infektionszahlen, leider, wieder anstiegen.Wenn Sie jetzt feststellt, dass die Nachverfolgung nicht mehr geleistet werden kann, ist dies die Bankrotterklärung ihres Fachbereiches. Der Oberbürgermeister sollte schnell handeln und sich nach einer kompetenten Person für diesen Posten umschauen.Es ist einfach enttäuschend, wie wenig Lehren die Verwaltung offenbar aus dem Infektionsgeschehen der letzten 15 Monate gezogen hat. Foto Quelle: Tag24

11.11.2021
Der Nil

"Der Nil" , ein wunderbares Buch von Terje Tvedt

"Der Nil" ist kein Buch allein für Experten. Terje Tvedt versteht es meisterhaft, die lange Geschichte der 11 Anrainerstaaten des Nil mit dem immerwährenden Problem der Wasserverteilung in Afrika, zu verknüpfen. In einer flüssigen, allgemeinverständlichen Sprache schildert der Verfasser die oft komplizierten Verhältnisse in Ostafrika. Auch die Ursachen des Konfliktes zwischen Ägypten und Äthiopien um den Bau des Grand-Ethiopian-Renaissance-Staudamm. wird nach der Lektüre jedem Leser klar verständlich erscheinen. Das die Verteilungsprobleme des Nilwassers historische Ursachen haben, macht eine Lösung in der Gegenwart für die Zukunft nicht einfacher. Das Buch ist wirklich zu empfehlen. Das Buch ist im Ch.Links Verlag erschienen.

Termine

29.05.2024, BMW Melkus Dresden, Hamburger Str. 30, Dresden, 01067

LSU Sachsen Talk mit Dr. Christian Flössner von der Saxonia Apotheke